Filet Steak Wagyu (Kobe Rind)

Filet Steak Wagyu (Kobe Rind)

Filet Steak Wagyu (Kobe Rind)

Das Einzigartige unserer 100% Wagyu Fullblood (keine Einkreuzung anderer Rinderrassen wie beim Wagyu Kobe Style!) ist die intensive Fettmarmorierung des Fleisches. Sie verleiht dem Fleisch einen exzellenten Geschmack und macht es unvergleichlich saftig und zart.

Wagyu Filet Steak (aus dem Rücken des Wagyu-Rinds) ist zum Grillen oder als Kurzgebratenes in der Pfanne geeignet.

ab 67,65 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Variante

  • w1110
Das Einzigartige unserer 100% Wagyu Fullblood (keine Einkreuzung anderer Rinderrassen wie beim... mehr
Filet Steak Wagyu (Kobe Rind)

Das Einzigartige unserer 100% Wagyu Fullblood (keine Einkreuzung anderer Rinderrassen wie beim Wagyu Kobe Style!) ist die intensive Fettmarmorierung des Fleisches. Sie verleiht dem Fleisch einen exzellenten Geschmack und macht es unvergleichlich saftig und zart.

Wagyu Filet Steak (aus dem Rücken des Wagyu-Rinds) ist zum Grillen oder als Kurzgebratenes in der Pfanne geeignet.



Rinderzucht Marquardt, Holstein Wagyu, Wattenbeker Weg 2, D-24625 Negenharrie

Wagyu-Rinderfleisch mehr
Zutaten "Filet Steak Wagyu (Kobe Rind)"
Wagyu-Rinderfleisch
Durchschnittliche Nährwerte (je 100 g)
Energie kJ
880 kJ
Energie kcal
210 kcal
Fett
8,0 g
- davon gesättigte Fettsäuren
5,0 g
Kohlenhydrate
0,0 g
- davon Zucker
0,0 g
Eiweiß
22,0 g
Salz
0,1 g
Allergene "Filet Steak Wagyu (Kobe Rind)"
  • keine Allergene
So bereiten Sie Ihr Steak optimal zu: 1. Lassen Sie das Fleisch einen Tag vorher im... mehr
Zubereitung "Filet Steak Wagyu (Kobe Rind)"

So bereiten Sie Ihr Steak optimal zu:
1. Lassen Sie das Fleisch einen Tag vorher im Kühlschrank langsam auftauen.
2. Zwei bis drei Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank herausnehmen, damit es Zimmertemperatur erreicht. Vor dem Braten trocken tupfen.
3. Benutzen Sie eine Edelstahl-, Eisen- oder Grillpfanne. Keine beschichtete, da diese nicht ausreichend heiß wird. Lassen Sie die Pfanne so heiß werden, dass ein Wassertropfen perlt und zischend verdampft.
4. Das Steak ohne Fett sehr scharf anbraten, etwas länger als normale Steaks, damit die Fettmarmorierung schön heiß wird und das Aroma voll zur Geltung kommt. „Medium“ bis kurz vor „Welldone“ fanden wir für diese Fleischart optimal.
5. Das Steak im vorgeheizten Backofen bei 65 Grad 10 bis 15 Minuten ruhen lassen.
6. Auf angewärmten Tellern servieren. Nur salzen, zum Beispiel mit unseren Australischen Murray River Salz-Flocken, fertig!

Zuletzt angesehen